Wie reagiert der menschliche Körper auf Arzneimittel? Welche Medikamente liefern die beste Therapie? Und welche individuellen Einflüsse spielen dabei eine Rolle? Diesen und weiteren Fragen gehen die Mitarbeitenden des Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie (IKP) am Bosch Health Campus nach. Ihr Ziel ist es, Patient:innen so individuell und gezielt wie möglich therapieren zu können.

Ein Schwerpunkt ist die Untersuchung von Erbfaktoren und deren Einfluss auf die Wirkung von Arzneimittel. Ein weiterer Fokus liegt auf Fragestellungen aus der Onkologie, zum Beispiel: Wie können „unsterbliche“ Krebszellen im Wachstum gehemmt werden? 

Die Erkenntnisse des Instituts fließen direkt in die klinische Behandlung und medizinische Weiterbildung am Bosch Health Campus ein. Ihr Wissen geben die Mitarbeitenden regelmäßig an den Nachwuchs weiter, beispielsweise im Rahmen von Lehrveranstaltungen an der Universität Tübingen oder der Betreuung von ausländischen Stipendiat:innen und Gastwissenschaftler:innen. 

Das Dr. Margarete Fischer-Bosch-Institut für Klinische Pharmakologie ist Teil der Robert Bosch Gesellschaft für medizinische Forschung (RBMF), dem Dach der Forschungseinrichtungen des Bosch Health Campus. Die Forschungsprojekte werden von der Robert Bosch Stiftung und aus Drittmitteln finanziert.

Zur Website des Institut für Klinische Pharmakologie

Institutsleitung

Prof. Dr. Matthias Schwab
Institutsleiter

Kontakt

Vera Bührer
Sekretariat
Tel07118101-3700
Susanne Pfundstein
Sekretariat
Tel07118101-3700